Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Talentestützpunkt

 

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Jugendliga Sachsen

Mannschaft RVE Lugau 2019

 

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Regionalliga Mitteldeutschland

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Zusammenhalt

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Kampfgeist

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Siegeswille

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Leidenschaft

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Ringerschmiede

Bronzemedaille für Anton Vieweg bei den U23-Europameisterschaften

Bronzemedaille für Anton Vieweg bei den U23-Europameisterschaften

Bericht von Katrin Peprny

Vom 20. – 26. Mai 2024 finden in Aserbaidschans Hauptstadt Baku die U23-Europameisterschaften der Männer und Frauen statt.

Den Beginn machten die griechisch-römisch-Ringer. Unter den insgesamt 14 Teilnehmern in der Gewichtsklasse bis 97 kg startete unser Anton Vieweg. Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Junioren-Europameisterschaften im Jahr 2021 hatte er sich für die U23 wieder viel vorgenommen und wollte sich den nächsten Traum einer internationalen Medaille erfüllen.

Am Dienstag startete er in der Qualifikation mit einem 13:8-Punktsieg über den Georgier Luka Gabisonia souverän in das Turnier. Gegen den Kroaten Kristian Lukac wurde es dann im Viertelfinale schon etwas enger, aber Anton konnte sich aufgrund der letzten Wertung bei einem Punktestand von 1:1 für das Halbfinale qualifizieren. In diesem verlor er gegen den späteren Europameister Magomed Murtazaliev, der unter neutraler Flagge startete.

Somit stand Anton am Mittwoch im Finale um den Bronzerang. Gegen den Serben Luka Katic konnte er mit 3:1 Punkten einen weiteren Sieg einfahren und sich über seine zweite internationale Medaille freuen. Herzlichen Glückwunsch Anton! Wir sind stolz auf dich!

Marco Stoll vom AVG Markneukirchen ging in Baku als zweiter sächsischer Greco an den Start. In der Qualifikationsrunde unterlag er knapp nach Punkten dem Ukrainer Oleg Khalilov. Da sein Gegner im Halbfinalkampf scheiterte, konnte Marco leider nicht in das weitere Wettkampfgeschehen eingreifen. 

Herzliche Glückwünsche gehen ebenfalls an Landestrainer Andreas Bering, der seine beiden sächsischen Schützlinge leider nicht vor Ort unterstützen konnte. Ihm war es daher ein Bedürfnis, „seine Jungs“ am Donnerstag am Leipziger Bahnhof in Empfang zu nehmen. Ein großes Dankeschön geht auf diesem Weg an ihn für seine nunmehr schon langjährige engagierte Arbeit stets mit dem Ziel der bestmöglichen Weiterentwicklung seiner Sportler am Bundesstützpunkt in Leipzig.

13. Erzgebirgscup in Gelenau

13. Erzgebirgscup in Gelenau

Bericht von Jan Nagel

Am 11. Mai 2024 fand in Gelenau der 13. Erzgebirgscup im klassischen Stil statt. Unser Verein stellte acht Sportler in verschiedenen Altersklassen.

In der Jugend A bis 65 kg startete unser Makar Panov. Als Freistiler hatte Makar so seine Probleme und verlor unglücklich zwei Kämpfe nach Punkten und schied vorzeitig aus dem Turnier aus.

Benjamin Wendler und Tim Gräbner rangen in der B-Jugend. Benjamin konnte gegen den viel erfahrenen Gegner aus Aue nichts ausrichten. Er verlor in der Gewichtsklasse bis 75 kg auf Schultern und belegte den 2. Platz. Für Tim war es das erste Turnier. Die anfängliche Nervosität konnte er nicht ablegen und verlor zwei Kämpfe. Am Ende wurde er Dritter in der Gewichtsklasse bis 48 kg.

In der Jugend C hatten wir ebenfalls zwei Sportler. Louis Schürer hatte die meisten Kämpfe zu absolvieren. In seiner Gewichtsklasse bis 36 kg gewann er einen Kampf und verlor drei. Somit reichte es leider nicht für einen Podestplatz. Louis belegte am Ende Platz 4.

Bis 54 kg rang unser Mika Weichel. Auch er konnte seine Leistungen nicht abrufen und belegte den 3. Rang.

Unser jüngster Sportler, Dion Esser, startete in der Jugend D bis 31 kg. In seiner ungeliebten Stilart konnte Dion zwar gut mitringen, musste aber leider den Greco-Sportlern den Vortritt lassen. Zum Schluss belegte er den 3. Platz.

Carlo Neyka und Lion Lörenz starteten beide in der Gewichtsklasse bis 38 kg. Hier konnte Carlo sich mit zwei Siegen die Silbermedaille erkämpfen und Lion mit einem Sieg die Bronzemedaille.

Landesmeisterschaften C- und D-Jugend im Plauen

Landesmeisterschaften C- und D-Jugend im Plauen

Bericht von Jan Nagel
Fotos von Katrin Peprny

Am Samstag, dem 04.05.2024, fanden in Plauen die Landesmeisterschaften der Jugend C und D im griechisch-römischen Stil statt. Gerade einmal 5 Sportler starteten für unseren Verein bei diesem Turnier.

In der Jugend C startete Paul Aurich in der Gewichtsklasse bis 38 kg. Paul verlor gleich zu Beginn zwei Kämpfe, konnte sich aber im Laufe des Turniers steigern und gewann dann zwei Kämpfe technisch. Am Ende belegte Paul den 5. Platz. Louis Schürer war in der gleichen Gewichtsklasse, aber im anderen Pool. Mit zwei Siegen und einer Niederlage holte sich Louis nach langer Durststrecke die Bronzemedaille.

Unser Mika Weichel, der bis 52 kg kämpfte, musste vier Kämpfe bestreiten. Mit einigen guten Aktionen konnte man erkennen, dass, wenn Mika weiterhin fleißig trainiert, er den ein oder anderen Gegner besiegen kann.

In der D-Jugend rang bis 30 kg unser Leichtgewicht Fiete Rummenhöller. Er startete mit einem Sieg und einer Niederlage. Im kleinen Finale kämpfte er um Platz 3. Für die Trainer war es der spannendste Kampf und Fiete gewann in letzter Sekunde auf Schultern.

Carlo Neyka, der in der Gewichtsklasse bis 37 kg startete, hatte ebenfalls zwei Siege und eine Niederlage. Auch er kämpfte im kleinen Finale um Platz 3, doch hatte er leider nach starkem Kampf das Nachsehen und verlor technisch. Am Ende belegte er Platz 4.

mehr lesen…

Silber für Leja Schüßler bei den Deutschen Meisterschaften

Silber für Leja Schüßler bei den Deutschen Meisterschaften

Bericht von Jan Nagel
Fotos von Silke Schneider

Am Wochenende vom 26. – 28.04.2024 fanden in Köln/Mühlheim die Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend A und B statt. Für unseren Verein hatten wir drei Sportlerinnen nominiert.

In der weiblichen Jugend B rang in der Gewichtsklasse bis 42 kg Leja Schüßler. Mit ihr zusammen in dieser Gewichtsklasse starteten sechs Sportlerinnen. Mit konzentrierter Leistung und starkem Willen erkämpfte sich Leja mit vier Siegen und einer Niederlage die Silbermedaille. Herzlichen Glückwunsch!

Freyja Wolf nahm zum ersten Mal an einer Deutschen Meisterschaft teil. Mit großer Nervosität konnte sie leider in der Gewichtsklasse bis 47 kg ihre Leistungen nicht abrufen und verlor ihre ersten beiden Kämpfe. Der Trainer konnte aber in ihrem zweiten Kampf gute Ansätze sehen. Am Ende belegte Freyja Platz 10.

Ihre Schwester Janique kämpfte in der weiblichen Jugend A. Auch sie hatte es in ihrer Gewichtsklasse bis 49 kg sehr schwer. Trotz großen Kampfes verlor Janique ebenfalls ihre ersten beiden Kämpfe. Obwohl sie alles versuchte, reichte es leider nicht, einen Sieg einzufahren. Im Kampf um Platz 9 und 10 sicherte sich Janique den Sieg und wurde am Ende Neunte.

mehr lesen…

Kalender

➥ Termine

  • Keine Termine

➥ Jetzt Sponsor werden!

➥ Talentestützpunkt

Unser Verein ist Talentestützpunkt für die Sportart Ringen. Wir fördern talentierte Kinder und Jugendliche beim Aufbau ihrer sportlichen Karriere.

➥ Wir sind Mitglied im

 
Kreissportbund Erzgebirge.
 

Landessportbund Sachsen

➥ Aktuelle Wettkampfergebnisse

Archive

Sie schaffen die Basis für unseren Sportverein

Unsere Sponsoren und Förderer

Werden auch Sie Sponsor!

Verlieren Sie keine Zeit!

Unterstützen Sie den Sport in unserer Region.