Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Talentestützpunkt

 

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Jugendliga Sachsen

Mannschaft RVE Lugau 2019

 

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Regionalliga Mitteldeutschland

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Zusammenhalt

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Kampfgeist

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Siegeswille

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Leidenschaft

Ringerverein 1908 "Eichenkranz" Lugau

Ringerschmiede

Tag 2 der Landesmeisterschaften in Werdau

Tag 2 der Landesmeisterschaften in Werdau

Bericht von Jan Peprny
Fotos von Katrin Peprny

(29.01.2023) Nach dem 2. Platz in der Vereinswertung vom Vortag waren am Sonntag auch unsere Mädels mit am Start. Unsere Kleinste und Leichteste mit gerade einmal 21 kg war Marie Kieß. Einzige Gegnerin war Samara Colditz aus Thalheim. Gleich in der ersten Runde brachte Marie ihre Gegnerin in die Bodenlage, mit einem Halbnelson dann auf beide Schultern und wurde Landesmeisterin.

Eine Gewichtsklasse höher startete Joy Fröber bis 25 kg. Kämpferisch war in den drei absolvierten Kämpfen alles in Ordnung, nur an der Technik muss noch gebastelt werden. So aber verliert Joy ihre Kämpfe und belegte den 4. Platz.

Bei den Wolf-Mädels ging das „Familienduell“ dieses Mal zugunsten der jüngeren Schwester Freyja aus. Beide hatten jeweils zwei Kämpfe in ihren Gewichts- und Altersklassen zu absolvieren. Freyja gewann beide auf Schultern und wurde Landesmeisterin. Bei Janique hätte das auch fast geklappt – doch wie schon zur Landesmeisterschaft in Sachsen-Anhalt verlor sie auch dieses Mal geben Lizi Beridze aus Leipzig und wurde Zweite.

Für Letizia Bernhardt war leider keine Gegnerin am Start. Sie wurde kampflos Landesmeisterin.

Bei den Jungs lief es für manche nicht ganz so gut wie am Vortag. Im freien Stil noch Landesmeister wurde Tim Kotzur im klassischen Stil nur Fünfter. Genau wie Johnny Fröber, der mit zwei Siegen und zwei Niederlagen ebenfalls nur Fünfter wurde. Auftrumpfen konnten hingegen Rick Scheffler, Marick Schüßler und Merlin Fritzsche. Mit jeweils zwei souveränen Siegen wurden alle drei Landesmeister. Und auch für unseren Max Steudte war an diesem Tag ein Platz auf dem Treppchen dabei. Er belegte den 3. Rang.

Mit 6 x Platz 1, jeweils 1 x Platz 2, 3 und 4 sowie zwei 5. Plätzen belegte der RV „Eichenkranz“ Lugau unter 18 Vereinen einen guten 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch an die Aktiven und mitgereisten Trainer!

Kommendes Wochenende geht es dann gleich weiter mit den Einzelwettkämpfen. Unsere Sportler fahren zu den Mitteldeutschen Meisterschaften der Junioren und Jugend B ins Mansfelder Land nach Eisleben. Hierfür wünschen wir maximale Erfolge.

mehr lesen…

3 x Gold und Platz 2 in der Vereinswertung für Eichenkranz Lugau

3 x Gold und Platz 2 in der Vereinswertung für Eichenkranz Lugau

Bericht von Jan Peprny

Am 28.01.2023 fanden die offenen Landesmeisterschaften der Junioren im klassischen und freien Stil und der Jugend A und B im freien Stil in Werdau statt. Unser Verein war mit neun Sportlern vertreten. Bei den Junioren durch Nils Brendel und Shoaib Mohammadi. Beide hatten jeweils nur einen Gegner in ihrer Gewichtsklasse. Shoaib gewann seinen Kampf mit technischer Überlegenheit und belegte den 1. Platz; Nils verlor und wurde Zweiter.

In der A-Jugend waren ebenfalls zwei Lugauer dabei. Aber während Moritz Ose nach zwei Niederlagen und dem 3. Platz schnell fertig war, musste Tim Kotzur im Vergleich dazu mit vier Kämpfen einen kleinen Marathon hinlegen. Im ungeliebten Freistil gewann Tim mit 15:0, 20:4 und 20:4 dreimal technisch überlegen und gegen Riedel aus Markneukirchen auf Schultern. Eine souveräne Leistung und der verdiente 1. Platz.

In der B-Jugend waren fünf junge Eichenkränze am Start. Bis 38 kg mit Rick Scheffler und Marick Schüßler auch noch zwei in einer Gewichtsklasse. Hier belegte Marick den 1. Platz und Rick den 2. Platz bei drei Teilnehmern.

Johnny Fröber bis 48 kg gewann seine ersten beiden Kämpfe relativ problemlos auf Schultern. Nur im Finalkampf gegen Heinrich aus Leipzig kam Johnny nicht so richtig in die Gänge. Nach einem 1:2-Rückstand aus der ersten Runde überließ er seinem Gegner die Initiative und verlor noch deutlich 1:8 und wurde Zweiter.

Bei den „schweren“ Jungs bis 62 kg waren mit Max Steudte und Merlin Fritzsche wieder zwei Eichenkränze in einer Gewichtsklasse. Das interne Duell entschied Merlin klar für sich und auch gegen Martin aus Taucha war er mit einem Schultersieg erfolgreich. Nur gegen Rau aus Aue reichte es nicht. Nach einem 0:4-Rückstand aus der ersten Runde kämpfte sich Merlin nochmal mit fünf Punkten ran. Aber auch der Leipziger machte noch eine 4er-Wertung und Merlin vor mit 5:8 und wurde Zweiter. Max belegte den 4. Platz.

In der Vereinswertung belegte Eichenkranz Lugau einen sehr guten 2. Platz hinter Leipzig. Wären alle gemeldeten Lugauer Sportler dabei gewesen, hätte es bestimmt auch zu Platz 1 gereicht 🙂 

mehr lesen…

2 x Edelmetall für Lugauer Ringer

2 x Edelmetall für Lugauer Ringer

Bericht von Jan Peprny

Das erste Turnier in diesem noch jungen Jahr für unsere Ringer waren die Offenen Norddeutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil am 07.01.2023 in Torgelow. In den Altersklassen U 14, U 17 und bei den Männern waren drei Athleten von uns dabei.

Unser Leichtester, Marick Schüßler, mit 38 kg hatte drei Mann in seiner Gewichtsklasse. Seinen ersten Kampf gegen Ahmad Sadik verlor Marick auf Schultern. Sein zweiter Kampf lief dann besser. Nach einer 8:4-Führung gegen Siddik Mingaev gewann er noch auf Schultern holt die Silbermedaille.

Bei Merlin Fritzsche bis 62 kg waren sechs Sportler dabei. In seinem 3er-Pool verlor Merlin gegen den späteren Norddeutschen Meister Luca Schmal. Seinen zweiten Kampf gegen Marco Petak gewann Merlin mit 7:4. Als Gruppenzweiter kämpfte Merlin in seinem dritten Kampf um Bronze. Sein Gegner war der Brandenburger Mika Schmidtke, den er in der zweiten Runde mit einem Halbnelson auf den Ast legte und sich so die Bronzemedaille sicherte.

In der Gewichtsklasse bis 60 kg startete Erik Negwer. Erstmals bei den Männern hatte Erik einen schweren Stand. Er startete mit einem Punktsieg gegen Lasse Schuldt ins Turnier. Seinen zweiten Kampf gegen Alexander Ginc verlor Erik trotz starker kämpferischer Leistung nach Punkten. Mit einem 8:0-Sieg im dritten Kampf stand Erik im kleinen Finale um Platz 3. Hier traf er auf seinen ehemaligen Chemnitzer Trainingspartner Niklas Nimtz, der sich an diesem Tag als der stärkere erwies. Platz 4 für Erik.

Herzlichen Glückwunsch unseren Athleten zu den guten Ergebnissen!

Neujahrsgrüße

Neujahrsgrüße

Der Ringerverein 1908 „Eichenkranz“ Lugau bedankt sich hiermit bei allen Fans, Sponsoren sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern für die geleistete Unterstützung im vergangenen Jahr und wünscht für 2023 alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit!

Kalender

➥ Termine

  • Keine Termine

➥ Jetzt Sponsor werden!

➥ Talentestützpunkt

Unser Verein ist Talentestützpunkt für die Sportart Ringen. Wir fördern talentierte Kinder und Jugendliche beim Aufbau ihrer sportlichen Karriere.

➥ Wir sind Mitglied im

 
Kreissportbund Erzgebirge.
 

Landessportbund Sachsen

➥ Aktuelle Wettkampfergebnisse

Archive

Sie schaffen die Basis für unseren Sportverein

Unsere Sponsoren und Förderer

Werden auch Sie Sponsor!

Verlieren Sie keine Zeit!

Unterstützen Sie den Sport in unserer Region.