Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web24448739/html/WP_RINGER_50/index.php:1) in /var/www/web24448739/html/WP_RINGER_50/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase2.php on line 1197
Rollen klar verteilt - Ringerverein 1908 Eichenkranz Lugau e.V.

Bericht von Jan Peprny
Fotos von Katrin Peprny
Einzelergebnisse

Zum letzten Auswärtskampf am 01.12.2018 für Eichenkranz Lugau waren die Rollen klar verteilt: Tabellenzweiter Thalheim gegen Schlusslicht Lugau. Erschwerend für uns kam noch hinzu, dass krankheitsbedingt drei Stammkader fehlten. Dadurch konnte die 86 kg-Klasse nicht besetzt werden und Tim Walther bis 75 kg musste trotz Verletzung auf die Matte. Bei einem Endergebnis von 22:6 für die Hausherren konnte Lugau nur drei Kämpfe für sich entscheiden. 

Bis 61 kg lag Robert Dobrodziej gegen Nick Löffler nach der Pause noch zurück. In Runde zwei punktete Robert mit Freistiltechniken und gewann knapp mit 5:6. Der Kampfverlauf in der Gewichtsklasse bis 66 kg klassisch war ein ganz anderer. In der ersten Runde blockierte Fredis Gegner Mario Koch sämtliche Aktionen und gab ein Paradebeispiel von negativem Ringen ab. Aber er wurde nur verwarnt und Fredi lag zur Pause 0:3 in Führung. Nach einer weiteren Verwarnungseins lag unser Kämpfer mit 0:4 in Front, gab aber im weiteren Kampfverlauf drei Punkte ab. So stand es 10 Sekunden vor Ende der Kampfzeit 3:4 für Fredi. In dieser Schlussphase passierte dann der Clou des Abends. Der Thalheimer brachte unseren Essi mit einem Beinsteller zu Boden und erhielt dafür vier Punkte – und das im klassischen Stil. Ein Witz. Diese Fehlentscheidung war zugleich kampfentscheidend und Fredi verlor nach Punkten.

Besser lief es für Lugau in der Gewichtsklasse bis 80 kg. Filip Dubsky beherrschte seinen Gegner Tobias Löffler über die volle Kampfzeit und gewann nach Punkten. Den dritten Sieg für Eichenkranz Lugau und volle vier Punkte konnte Marco Scherf bis 75 kg beisteuern. Nachdem er den Kampfstil seines Gegner Leon Racz eine Minute lang „studiert“ hatte, zog er genau im richtigen Moment einen KH und gewann auf Schultern. Echt stark!

Der nächste Kampf für unseren RVE ist am 08.12.2018 um 19:30 Uhr auf der Sallauminer Straße in Lugau. Gegner ist der SV Luftfahrt Berlin.